Arboretum – Indianer-pfade

Im Westharz in Bad Grund befindet sich der Weltwald, in dem in den siebzigerJahren des letzten Jahrhunderts Hunderte von Bäumen und Gehölzen aus aller Welt gepflanzt wurden, um zu testen, welche Pflanze auch bei uns überleben kann.

Enstanden ist eine einzigartige Zusammenstellung von Waldlandschaften aus aller Herren Länder, durchzogen von wilden Pfaden und sehens- sowie riechenswerten Bäumen. Ein Indianerpfad vermittelt zudem Wissen über die Planzen und Lebensweisen nordamerikanischer Ureinwohner. Ein Indianergrab und eine Hängebrücke gehören ebenso zu den Highlights wie der farbenfrohe Indian Summer im Herbst und die Rhododendronblüte im Frühjahr.

In der Galerie kann man in den Untertiteln der Fotos lesen, was gerade zu sehen ist und wie wir den Indianerpfad erlebt haben. Mein “Fotomodel” in der roten Jacke ist übrigens 86 Jahre alt und konnte die Wege gut bewältigen. Es gibt aber auch einen Rollstuhweg außerhalb des Erlebnispfades. Der Eintritt in den Weltwald ist frei. Verpflegung und Getränke können mitgebracht werden. Es gibt diverse Sitzplätze, die zum Picknicken geeignet sind.


Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.